Drucken

Oberbürgermeister

Oberbürgermeister

1007fr01_Besuch_Nawrath_40_3.JPG

1007fr01_Besuch_Nawrath_35_2.JPG

1007fr01_Besuch_Nawrath_19.JPG

 

Oberbürgermeister Buchhorn bei Nawrath Motorsport Oktober 2010

Die Anzugjacke gegen die Motorradkluft hat Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn heute bei Nawrath Motorsport an der Alkenrather Straße getauscht - wenn auch kurzfristig.

"Solche Besuche sind für mich ein Stück aktive Wirtschaftförderung" sagte er, posierte neben dem Inhaber Uwe Nawrath auf einer Suzuki und testete danach die Motoballmaschine des SV Bergfried. Beide Motorräder sind Ausstellungstücke. Denn Nawrath Motorsport bietet keine schweren Maschinen sondern Motorradzubehör an, vor allem Kleidung und Helme." Wir sind die einzigen in Leverkusen die das in dieser Größenordnung tun" , hob Uwe Nawrath hervor. Er ist vom Kölner Hansaring nach Leverkusen gezogen, weil hier der Einzugbereich größer ist. Außerdem kommen die Kunden leichter nach Leverkusen als in die Innenstadt von Köln." Sie können hier an der Alkenrather Straße besser parken und Leverkusen liegt näher am Bergischen Land", erklärte der Inhaber seine Standortwahl. Auf mehr als 450 Quadratmetern gibt es alles was das Herz des Zweiradfahrers höher schlagen lässt: Motorradbekleidung, Jacken, Hosen, Lederkombis, Helme und Schutzbekleidung, Handschuhe, Stiefel und Schuhwerk. Darüber hinaus gibt es ein breit gefächertes Angebot an Zubehörteilen aller Hersteller: Seien es Kettenkit, Batterien, Zünkerzen, Bremsbeläge, oder Auspuffanlagen - was nicht vorrätig ist, wird innerhalb von 24 Stunden beschafft. Im kommenden Jahr will Uwe Nawrath auch wieder junge Leute zum Einzelhandelskaufmann oder zur Einzelhandelskauffrau ausbilden. Die Bewerber sollten Interesse an Motorrädern haben, mindestens 18 Jahre alt sein und einen guten Hauptschul - oder Realschulabschluss vorweisen können.